Erfolgsmeldungen

Das wichtigste zuerst: Der Sklave Nr. 1548 hat zum ersten Mal seit dem Start des Abnehmprogrammes am 8. Mai sein Gewichtsziel geschafft – und zwar hat er das Ziel von 99,0 kg unterboten und ist genau bei 98,9 kg gelandet ! Das war natürlich gestern die Riesenüberraschung und es war ein sehr schönes und ungewohntes Gefühl ohne neues Strafprogramm das Reich der Herrin zu verlassen.

Und die Lady hatte recht – die Ziele sind erreichbar !

Das gleiche galt auch für den Lauf am letzten Sonntag, er unterbot seine Vorjahreszeit um vier Minuten, ganz wie es den Anweisungen der Herrin entsprach. Die Rekordhitze, das tägliche Laufen, Hitze hin oder her, und die Aufgaben der Herrin halfen ihm sein Gewichtsziel zu erreichen. Zum Beispiel stellte sich vorgestern in einem Chat heraus, dass die Herrin noch dringenden Bedarf an einem Standlüfter hatte. Noch während des Chats wählte der Sklave verschiedene Elektro-Großhändler per Telefon an, und ließ einen solchen zurücklegen. Zwei Stunden später dann war er schon mit Colakiste und Wasser, sowie dem Lüfter bewaffnet, unterwegs zum Reich seiner Herrin, um diese Einkäufe still und leise abzuliefern.

Gestern dann – der eigentliche Wiegetermin !

Am Vorabend war er noch joggen gewesen, und hatte nur eine leichte Obstschale gegessen, morgens dann zeigte die häusliche Waage an, dass er noch 0,6 kg über dem Ziel lag ! Er wusste, dass er nicht so schlecht wie beim letzten Mal da stehen würde, aber dennoch hoffte er auf die sommerliche Hitze und Aufträge der Herrin, die ihn noch ins Ziel bringen könnten.

Vor der Audienz bei der Herrin ging alles noch ruhiger vonstatten als sonst; das  Auto war im kühlen Parkhaus-Keller geparkt, den obligatorischen Cappuccino, Zigaretten sowie Blumen hatte er ausgesucht. Bei dem Gang in die Sommerhitze bildeten sich die ersten Schweißbäche die über den Gürtel auf seine Jeans liefen, doch auch hier hatte er mit einem Handtuch vorgesorgt.

Im Reich der Herrin dann packte ihn wieder die Nervosität, anfangs, als er eine kleinere handwerkliche Aufgabe bekam, einen Aufbewahrungskasten aus einem Stecksystem zu bauen. Schluderigkeiten sammelten sich an, so dass die Herrin den Sklaven, als er fertig war, gleich nochmal von vorne Anfangen ließ. Auch merkte der Sklave wieder einmal, dass die Gebieterin ein extrem geschultes Auge hat, was das sklavische Verhalten angeht. Die Mimik, wenn er sich konzentrieren muss, entgleitet ihm des öfteren, und dies wurde penibel bemängelt. Gefragt ist ein ruhiger, devoter Gesichtsausdruck, egal welche Belastung gerade auf dem Tierchen lastet.

Die Fußmassge gab der Sklave demzufolge dann unter Strom und mit Atemrestriktionsmaske. Dies war sehr konzentrationsfördernd, denn die Herrin regulierte den Strom zwar Stufe für Stufe höher, durfte aber keine Qualitätseinbußen bei der Fußmassage bemerken ! Zuletzt japste der Sklave nach Luft und war der Herrin wieder extrem verbunden, und dies hielt noch an, nachdem der Strom weg war, und er noch einige Zeit sein bestes geben konnte, was die Fußmassage angeht.

Danach kam das Wiegen und die oben genannte gute Überraschung, das beste war, dass die Herrin stolz auf Ihren Sklaven war ! 🙂

Jetzt steht ein neues Ziel auf dem Programm – am Donnerstag, 16. Juli sind 97,7 kg vorzuweisen, Müßiggang ist also fehl am Platze. Weiterhin wird der Sklave vorher, oder an diesem Tag, noch zum Putzen antreten, (wahrscheinlich in einem Overall und mit Gummistiefeln um den Boden des Domizil vor Sklavenschweiß zu schützen), sowie eine Kiste Cola abliefern.

Und was den Sport angeht, immer nur Laufen ist langweilig, die Herrin hat dem Sklaven1548 ein Video angeordnet, in dem er Sit-ups machen darf, natürlich ist es optimal die Muskeln dort zu trainieren, wo die Fettpolster sitzen !

Der Autor hofft, dass den Lesern dieser Eintrag gefallen hat, und dass sie sich eine gute Vorstellung von seiner Erziehung machen können.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s