6 Tage danach

Der Sklave1548 trat recht bald nach der letzten Begegnung mit der Herrin eine Dienstreise an, so dass die Spuren auf seinem Körper gut verheilen konnten. Doch auch diese Reise wurde genau geplant, damit direkt nach der Ankunft spät abends im Hotel alles für den Dreh eines beauftragten kleinen Videos zur Verfügung stand. Der sklave war hinterher sehr froh, dass alles pünktlich und zur Zufriedenheit der Chefin geklappt hatte. Auch kam am anderen Tag eine Lieferung für seine Besitzerin pünktlich an.

Am nächsten Tag war er dann mal wieder in seinem kleinen Durchhänger (die zum Glück weniger werden), er hatte sich zum Ziel gesetzt zu bloggen, war aber dann über einem Buch eingeschlafen. Andererseits waren seine Gedanken den Tag über mehr bei der Chefin und er war sehr froh, dass die Erziehung scheinbar Wirkung zeigt, und dass der Sklave in Gedanken ruhiger und zugleich sich unterwürfiger fühlt. Auch plant er gerade, wie er auf der Reise noch Metallkleber besorgen kann, um an einem Präsent – einer speziellen Schraubzwinge – noch etwas zu fixieren.  Er wird es dann nach seiner Rückkehr am Freitag abend bzw. nacht noch zur Herrin bringen. Denn schon am nächsten morgen geht es Richtung Österreich !

So freut er sich immer, wenn er doch noch einen Weg finden kann, um der Herrin möglichst schnell von Nutzen zu sein.

Im folgenden noch ein Foto, das dem Leser die schnelle Heilung nach sechs Tagen zeigt, von den Spuren eines gewissen heftigen Schlaginstruments abgesehen, das in einem der früheren Blogs zu sehen ist. Der Leser mag raten welches…

IMG_1863

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s