Noch 41 Tage

Der sklave1548 hat jetzt einige Tage nicht gebloggt, und entschuldigt sich bei den Lesern hierfür. Dies lag zum einen daran, dass er die Geschichte im vorherigen Posting ausgearbeitet hatte, zum anderen lag es daran, dass er an einer ziemlich harten Nuss zu knabbern hat, die er sich selber eingebrockt hat.

In einundvierzig Tagen, am Nikolausabend, wird nicht nur der Nikolaus, sondern auch die Rute kommen. Dies hat die Herrin dem Sklaven schon vor längerem klar gemacht, mit der Maßgabe, dass er einen Vorschlag für die Anzahl der Hiebe machen sollte.
Es handelte sich dabei im Grunde um die Notwendigkeit ihn noch für seine gesammelten Fehler im Jahre 2014 abzustrafen, sowie um die Tatsache, ihn einfach wieder mit einem harten Spanking vertraut zu machen. Das letzte dieser Art waren 400 Schläge im April 2014, und das Resultat ist als Foto in einem früheren Blog-Beitrag zu sehen.

Der Sklave machte den Vorschlag, aus allen Schlagwerkzeugen, die er über das Jahr hinweg beschafft hatte, fünzig Schläge anzusetzen, 12 mal 50 = 600 Schläge.

Im einzelnen:
3 Rohrstöcke = 150
1 Sjambok (Triskellion in früherem Blog zu sehen) = 50
1 4-fach Rohrstock, gummiert (peitschenhandel.de) = 50
1 Rohrstockpeitsche (Trsikellion) = 50
1 Ochsenziemer (Triskellion) = 50
1 Rohrstock, gummiert, mit Schnur = 50
1 ungarische Peitsche = 50
1 Holzpaddel (McHurt) = 50
1 Klatsche (secrets) = 50
1 Gummischlauch (Industriebedarf) = 50
Summe: 600

Leider hat der Sklave danach eine schwere Sünde begangen, und zwar hat er aus Bequemlichkeit die vorletzte Geschichte nicht selber geschrieben, sondern aus dem Englischen übersetzt, und dazu noch die Herrin darüber im unklaren gelassen. Zudem hat er sich der Herrin gegenüber unehrlich und ungehörig verhalten. Sklave1548 möchte dies hier im Detail nicht ausbreiten.
Um es kurz zu machen: die Herrin hat die Strafe auf 950 Schläge festgesetzt, wobei er keine Chance hat dieses wieder zu senken, sondern nur es durch gutes Verhalten nicht noch weiter nach oben zu treiben. Der Nikolausabend ist noch 41 Tage entfernt, aber der Sklave1548 hat jetzt schon verdammt kalte Füße.

Er denkt schon hoffnungsvoll an den 42. Tag, an der mit Sicherheit nicht gut sitzen, aber seine Fehler gesühnt haben wird und dankt der Herrin dafür, dass sie ihm nichts durchgehen lässt.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s