Und wieder weit weg

Der sklave1548 spürt immer mehr, wie sehr er die Führung der Herrin braucht. Er war jetzt mehr als zwei Wochen nicht mehr in deren direktem Zugriff, und hat viel mit einer Bronchitis zu schaffen gehabt, die nun hoffentlich vorbei ist. Dadurch, und eine Dienstreise, sowie viele Termine, war er viel zu sehr von der Chefin abgelenkt. Zum Glück hat er diesen Blog und auch die Geschichte die er niederschrieb, dabei das Halsband tragend. Das Halsband fühlt sich wie der feste Griff der Chefin an, somit schärft es die Sinne des Sklaven.

Morgen freut er sich, dass er der Göttin ein Latexkleid kaufen darf, und auch es ihr überreichen zu dürfen. Die Herrin wird mit ihm dann auch die Geschichte durchsprechen, wovor dem Sklaven etwas mulmig ist, weil diese sehr provokant geschrieben ist. Der Sklave fühlt, dass er seit der letzten Audienz nicht viel wert war, und das ärgert ihn, umso wichtiger ist es, wieder Kontakt zur Herrin zu haben.

Was die Schlagzahl für den Nikolausabend angeht, so hat die Herrin sein Gebot gelobt, und zwar mit 12 verschiedenen Schlagwerkzeugen insgesamt sechshundert Schläge zu applizieren.

Der Sklave wünscht seiner Herrin eine angenehme Nacht.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s