Bald ist es wieder so weit

Schon übermorgen, weniger als 48 Stunden von nun an, und der Sklave könnte wieder direkt unterhalb seiner wunderbaren Herrin sich befinden. Unterhalb Ihrer göttlichen Füße, sogar unterhalb des Schmutzes, des an Ihren Stiefeln klebt. So repräsentiert dies die Rangordnung.

Lange, sehr lange war er nicht mehr direkt im Reich seiner Besitzerin, dadurch steigt natürlich die Vorfreude, allerdings auch die Aufregung etwas falsch machen zu können. Allerdings hat der Diener sich in den letzten Wochen, gerade auch durch diesen Blog, sich seiner Herrin sehr nah gefühlt, er fühlt sich viel ruhiger als sonst in solchen Phasen. Er hat nach den Vorfällen der letzten Wochen seine private Zeit besser genutzt, sich mehr in der Hausarbeit betätigt, Einkäufe gemacht und sich um seine bessere Hälfte gekümmert, dies soll auch so bleiben – falls nicht, erfährt es seine Besitzerin.

Und es kann ihm vieles bevorstehen: Abstrafungen für die Gewichtszunahme bei dem Festival, für die verfehlte Bestellung, für die versäumte Bestellung einer E-Stim-Elektrode, die er heute gestanden hat- und sicherlich noch einiges mehr.

Er weiß aber, dass die Herrin den Sklaven am besten “reparieren” und zur Räson bringen kann. Danach besser zu funktionieren und weiter zu dienen ist ein schöner Ausblick. Auch kann er vor Ort am besten neue Aufträge bekommen, verstehen, und sich nutzbringend betätigen.

Der Sklave wird die Leserschaft dann mit einem detaillierten Bericht informieren.

 

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s