Heute

Heute und die ganze Woche hat die Herrin viel zu tun.

Der Sklave1548 hingegen geht seinem Alltag nach – glücklicherweise hat das im letzten Blog beschriebene Gefühl angehalten, und sich nicht abgeschwächt. Der Sklave war heute wieder sehr froh, dass er das Präsent aus Berlin überbringen konnte, und auch die erwarteten Waren pünktlich bei seiner Besitzerin angekommen sind.

Trotz dem Stress den die Herrin hat, gelang es dem Sklaven dennoch seiner Herrin zusätzliche Arbeit zu machen. Und dies durch ein Versäumnis, dass er ganz allein zu verschulden hat. Bei der Bestellung des gewünschten Bodenbelages war ihm seinerzeit schon aufgefallen, dass dieser 5cm zu breit war, was er seinerzeit aber geistig beiseite geschoben hatte. Er dachte vielmehr “den kann man ja dann abschneiden, und besser zu breit als zu schmal”. Über ein paar andere Fragen dies er mit der Firma geklärt hatte, hatte er diesen Punkt vergessen der Herrin mitzuteilen.

Umso größer war sein Schock dann heute, als nach seinem Mini-Höhenflug die kalte Dusche in Form einer Mail seiner Chefin in die Mailbox kam: Boden zu Breit, Passt nicht, Herrin hat Arbeit.

Die Herrin wäre sogar noch in der Lage gewesen von einer Strafe gnädigerweise abzusehen, wenn die Firma den Fehler gemacht hätte, was aber nicht der Fall war.

Genau diese fünf Zentimeter haben den Höhenflug beendet und den Sklaven auf das harte Holz der sklavischen Schulbank zurück befördert. Bei seiner Strafe wird er dran denken, und beim nächsten Auftrag dann umso mehr !

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s